Osteopathie hilft bei Neurodermitis

Neurodermitis wird meist mit Salben und Cremes behandelt. An der Berliner Charité untersuchen Ärzte, ob alternative Verfahren wie Osteopathie auch dagegen helfen können. rbb Praxis hat eine junge Neurodermitikerin begleitet und festgestellt: Osteopathie hilft auch gegen Neurodermitis. Hier der Radiobeitrag

Osteopathie korrigiert Blockierungen

☝Unser Kreuzbein ist die Basis unserer Wirbelsäule❗Es besteht aus 5 verwachsenen Wirbeln.

Der kleine Knochen steht häufig in einer Dysfunktion/Blockade, so werden seine austretenden Spinalnerven häufig komprimiert und/oder unter Zug gesetzt.
Die Ursachen hierfür sind so mannigfaltig wie die möglichen Symptome: prämenstruelles Syndrom, Blasenreizungen, Errektionsprobleme, Verdauungsschwierigkeiten, Schmerzzustände vom gesamten Rücken, Becken bis in die Beine und Füße.

Osteopathie korrigiert Blockierungen und hilft dem Körper, gesund zu werden.

Rechtzeitig an die Nachsorge denken

Um die besten Voraussetzungen für eine schnelle Heilung nach einer Kniearthroskopie zu schaffen, sollte zeitnah eine Nachbehandlung erfolgen. Hier seht Ihr meine Kollegin Maike Reinhardt bei der Frühmobilisation. ❗️Mein Tipp: Rechtzeitig Termine buchen. ‍✍️Damit die Behandlung auch unmittelbar nach dem Eingriff beginnen kann.

Bilder sagen mehr als Worte

„Warum arbeiten Sie denn vorne am unteren Bauch, wenn es doch hinten am Rücken weh tut⁉️“

Oft helfen Bilder, wenn ich meinen Patienten erkläre, warum ich beispielsweise an den Faszien der Blase arbeite, um am Kreuzbein hinauf zur Lendenwirbelsäule eine Verbesserung der Schmerzen zu erreichen. Die Faszien sind vom Schambein über den Beckenboden um die Organe herum bis zum Kreuzbein und darüber hinaus miteinander verbunden. Das ist Osteopathie!

ZEIT FÜR GESCHENKE

Nur noch 20 Tage bis Heiligabend. Suchen Sie eine besonders schöne und persönliche Geschenkidee⁉️
Wie wäre es mit einer Osteopathie-Behandlung❓Wer bis Weihnachten einen Osteopathie-Gutschein in unserer Praxis erwirbt, dem schenken wir eine Tube Wärmecreme dazu.

Osteopathie hilft und hat keine Nebenwirkungen

Ursachen statt Symptome behandeln – das ist Osteopathie❗️
Eine Übersichtsstudie mit 1.502 Teilnehmern hat jetzt ergeben, dass Osteopathische Behandlungen bei Rückenschmerzen den Schmerz verringern und die Fähigkeit verbessern, alltägliche Arbeiten auszuführen. Das gilt bei akuten und chronischen Rückenschmerzen im Allgemeinen, bei Rückenschmerzen von Schwangeren und von Frauen in der Zeit nach der Geburt.

Und das Beste:
Osteopathie hat keine Nebenwirkungen ❗️

Mehr dazu gibt es hier.
Mehr zur Übersichtsstudie hier.